Bürgerinnen*beteiligung, Case Study Kärnten: Rett ma die Schütt!

rett_ma_die_schutt-new.jpegKärnten ist ein ehemaliges Naturschutzgebiet von massiver Bebauung bedroht. Mit einem Verbindlichen Volksentscheid könnte direktdemokratisch über dieses Vorhaben abgestimmt werden.

Ein Beispiel aus Kärnten, hier gäbe es mit einem Verbindlichen Volksentscheid die Möglichkeit, direktdemokratisch dieses Bauvorhaben zu verhandeln: im Bereich der Schütt/Federaun soll ein Transport- und Logisitik-Zentrum auf der grünen Wiese entstehen...

Die Stadt Villach versucht gemeinsam mit dem Land Kärnten und den „Standortgemeinden“ Finktenstein und Arnoldstein einen Umschlagplatz der „globalen Warenströme“ entlang der Gail, am Fuße des Dobratsch's entstehen zu lassen und dabei ein Naturjuwel, einen Lebensraum von Menschen, vielen Tieren und Pflanzen sowie ein beliebtes Naherholungsgebiet von Villacherinnen und Villachern zu zerstören.

Eine lebendige Grünfläche, die vor einigen Jahren noch als Natura-2000-Schutzgebiet ausgewiesen war und wo heute neben Pferden und besonderen Vogelarten auch noch viele Wildtiere und unzählige Kleinstlebewesen leben, soll bald in eine leblose Betonwüste verwandelt werden.

Kaum jemand scheint über dieses Projekt, seine Ausmaße und seine Einschnitte in unseren Lebensraum informiert zu sein. Neben der weiteren Versiegelung von lebensnotwendigem Boden - Österreich ist bereits jetzt „Europameister“ im Bodenverbrauch - ist durch die unzähligen Züge und LKW's die Villach künftig vermehrt nutzen sollen eine Steigerung der Luftverschmutzung, Lärmbelastung, Straßen- und Verkehrsbelastung, sowie eine Minderung der Lebensqualität der ohnehin bereits in Mitleidenschaft gezogenen Landschaft und seiner Bewohner zu rechnen.

Für die Umsetzung dieses Projekts sollen den Interessen der globalen Warenströme nicht nur insgesam 40 Hektar (vorerst) Grünfläche geopfert werden, das Land Kärnten sowie die Gemeinden Villach, Finkenstein und Arnoldstein nehmen darüber hinaus auch noch € 2.000.000,- Steuergeld in die Hand um Investoren „an Land zu ziehen“.

Zur Aufklärung der Bevölkerung sowie zur Erhaltung dieses schützenswerten Grünraumes gibt es nun eine Petition, leider noch keinen Verbindlichen Volksentscheid.

Du entscheidest

Wenn du für den Verbindlichen Volksentscheid bist, dann unterschreibe jetzt.

 

 

Petition für den Verbindlichen Volksentscheid

Wir, die Unterzeichnenden, fordern das Recht auf den Verbindlichen Volksentscheid. Wir wollen selbst Gesetze einbringen und entscheiden können, als Ergänzung zur Gesetzgebung im Parlament.

Geburtsdatum

Deine Stimme zählt

6,927 Unterschriften
Erster Meilenstein: 10,000 Unterschriften

Wer unterschreibt

Schreibe den ersten Kommentar

Wir haben dir eine E-Mail mit einem Link geschickt. Aktiviere deinen Account.

    Unsere Partner